Inliner

2,95 inkl. MwSt

Enthält 7% MwSt.
(14,75 / 100 g)
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 3-5 Werktage

Egal, welche Schuhgröße Ihr habt, diese Inliner passen garantiert in Euren Mund. Zumindest Biss für Biss.

Inline Skates aus Vollmilchschokolade (mindestens 38 % Kakao). Details wie die Schnallen (Zartbitter) und die Rollen (weiße Schokolade) sind in Handarbeit ausdekoriert.

 

5 vorrätig

Kategorien: ,

Beschreibung

Inliner fahren – ein Lebensgefühl

Wer auf Inlinern unterwegs ist, bezieht Haltung. Für die einen zählen Höchstgeschwindigkeiten beim Speedskating, für die anderen der Fun-Faktor beim entspannten Cruisen. Ähnlich sind bei manchen die Naschgewohnheiten. Während die einen heißhungrig herunterschlingen, zelebrieren die anderen ihr Naschvergnügen. Die Schoko-Inliner lassen sich ruckzuck verputzen oder genüsslich auf der Zunge zergehen. Der vollmundige Geschmack der kolumbianischen Kakaomasse, die angenehme Süße des Rohzuckers, die cremige Konsistenz dank Kakaobutter und Milchpulver. All diese Erlebnisse offenbaren sich Eurem Geschmackssinn und geben ihm Grund zum Feiern. Gleichzeitig nimmt der Geruchssinn den Kakaoduft wahr und verstärkt das Geschmackserlebnis bzw. das Fest der Sinne.

Kakaobohnen – vom Anbau zur Röstung

Vom Schaft des Boots bis zu den Lagern der Rollen verstärken zahlreiche Details in der Prägung die 3D-Beschaffenheit. Auch die Beschaffenheit der Kakaobohnen wird von unterschiedlichen Faktoren beeinflusst. Unmittelbar nach der Ernte der Kakaofrüchte in den sonnigen Anbaugebieten Mittel- und Südamerikas sind die Samen (Bohnen) weißlich hell und weich. Beim Fermentieren (Gären) ändert sich die Farbe der Bohnen, sie wird dunkler. Gleichzeitig bewirkt der Gärprozess, dass in den Bohnen Substanzen freigesetzt werden, die im nachfolgenden Röstvorgang den Schokoladengeschmack hervorbringen.

(Schoko-)Inline Skates – vom Tüfteln und Entwickeln

Wisst Ihr eigentlich, dass der Vorläufer heutiger Inline Skates schon vor 200 Jahren entwickelt wurde? Robert John Tyers aus London montierte Stahlrollen an Schlittschuhe und erhielt 1823 das Patent für seine Erfindung. Der große Boom setzte allerdings erst gegen Ende des 20. Jahrhunderts ein. Mit seiner Firmengründung etablierte ein amerikanischer Eishockeyspieler das Inlineskaten. Sein Hintergedanke war in erster Linie, auch im Sommer trainieren zu können. Die Konstruktion einer Gießform für Schokoladen-Inliner ging zum Glück wesentlich schneller. Klar brauchte es Prototypen und Testrezepte. Doch das Ergebnis überzeugte bereits nach wenigen Wochen.

Zutaten
Rohrohrzucker, Kakaobutter, Walzenvollmilchpulver (19%), Kakaomasse, Emulgator: Sojalecithin, Vanilleextrakt
NährwerteAngabe pro 100 g
Brennwert/Energie2487kJ / 597 kcal
Fett41 g
davon gesättigte Fettsäuren25 g
Kohlenhydrate51 g
davon Zucker49 g
Eiweiß6,3 g
Salz0,16 g
**Prozent der Referenzmenge für die tägliche Zufuhr

Zusätzliche Information

Menge

20g

Hinweise

• Kann Haselnüsse und Mandeln enthalten
• Rohrohrzucker aus Paraguay Kooperative Manduvirá
• Edel-Kakaomasse aus Kolumbien (Kooperative COOMPROCAR ARAUCA und ASOPA)
• Milchpulver aus 100% sternenfair Milch
• Lagerung: trocken und kühl